FANDOM


Mondragón ist ein Kodexeintrag in Battlefield 1. Um den Eintrag freizuschalten, muss man 10 Kills mit der Mondragón schaffen.

KodexeintragBearbeiten

BF1 Kodexeintrag Mondragón.jpg

DAS MONDRAGÓN-GEWEHR

Die mexikanische Armee setzte 1908 weltweit erstmals ein halbautomatisches Gewehr ein: das Mondragón. Die Gasdruckwaffe war im Jahr zuvor von einem mexikanischen General patentiert worden.

Da Mexiko größere Mengen mangels Kapazität nicht selbst herstellen konnte, wurden die Bestellungen an einen Schweizer Hersteller ausgelagert. Aufgrund der politischen Instabilität in Mexiko wurden bis 1910 nur etwa 400 der angeforderten Gewehre an die mexikanische Armee ausgeliefert. Vornehmlich wegen der hohen Produktionskosten stornierte das Land dann den Rest der Bestellung. Die noch in der Schweiz lagernden Exemplare des Mondragón-Gewehrs wurden zu Beginn des Ersten Weltkriegs von der der deutschen Armee aufgekauft.

Einige der Gewehre wurden an die deutsche Infanterie ausgegeben, aber wie die meisten Selbstladegewehre der damaligen Zeit reagierte auch das Mondragón sehr empfindlich auf Schmutz. Die Waffen gingen daraufhin an die deutsche Luftwaffe, und nach der Aufrüstung mit 20- oder 30-Schuss-Magazinen verrichteten sie in der sauberen Luft ordnungsgemäß ihren Dienst. Im Laufe des Krieges wurden sie nach und nach durch Flugzeug-MGs ersetzt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki