FANDOM


Battlefield 3 ist ein First-Person-Shooter der Battlefield Reihe von Digital Illusions Creative Entertainment AB (DICE) und Electronic Arts (EA) als Publisher. Das Spiel erschien am 27. Oktober 2011 in Europa für PC, PlayStation 3 und XBOX 360.

Gameplay

In Battlefield 3 werden Gameplay Elemente aus Battlefield 2, wie die Bauchlage, Jets und 64-Spieler-Kämpfe (letzteres nur am PC), welche in Battlefield: Bad Company und Battlefield: Bad Company 2 fehlten, zurückgebracht. Bei den Konsolenversionen, also auf der XBOX360 und der PS3 können im Gegensatz zur PC Version nur 24 Spieler gegeneinander antreten.

Obendrein kommt mit der Frostbite 2-Grafikengine auch die neue Destruction 3.0-Engine zum Einsatz, welche eine möglichst realistische Zerstörung der Umgebung zulassen soll. Komplette Häuserfassaden lassen sich zertrümmern und die herunterfallenden Brocken können für den Spieler zu einer ernsten Gefahr werden. Einige Missionen finden in Erdbebengebieten statt, auch hier zeigt die Destruction 3.0-Engine wozu sie fähig ist.

Die Handlung spielt sich in Paris, Teheran, Sarajevo, Sulaymaniyah, New York, Wake Island, Oman und im Multiplayer auch noch an vielen anderen Orten ab. Gekämpft wird in städtischen Straßen und in offenen Landschaften. Auch während der Einzelspieler-Kampagne wird der Spieler Fahrzeuge verwenden können, ihr Einsatz ist dort allerdings begrenzt.

Einzelspieler Kampagne

Wir befinden uns im Jahre 2014; der Hauptcharakter von Battlefield 3, Staff Sergeant Henry 'Black' Blackburn ist ein Mitglied des United States Marine Corps. Genauer gesagt ein Mitglied der Recon Marines. Die Geschichte ermöglicht es, durch Rückblenden in denen SSgt Blackburn Fragen beantworten muss, den Schauplatz in den verschiedenen Missionen zu wechseln. Die Amerikaner sollen an der iranisch-irakischen Grenze kämpfen. SSgt Blackburn führt einen Fünf-Mann-Kadeccccfffr und soll einige Missionen erledigen. Nach seiner sicheren Rückkehr in der US-Truppe soll er eine mögliche chemischen Waffe vor Ort untersuchen, die zuletzt in einem Fleisch-Markt von einer feindlichen Miliz kontrolliert wurde. Später wurde Blackburn bei einem massiven Erdbeben im Iran gefangen genommen.
BF3 Not Built To Last.jpg

Coop-Kampagne

BF3 1.png

Die Coop-Kampagne ermöglicht es den Spielern, online zu zweit 6 Missionen zu erleben, die nicht in der Einzelspieler-Kampagne vorkommen. Die Spieler müssen zusammenarbeiten, um ihr Ziel zu erreichen. Die Coop-Kampagne wird zudem Fahr- und Flugzeugabschnitte bieten. Es wird zudem Highscore- und Bestzeitenlisten geben, ausserdem wird es diverse Mehrspielerwaffen geben, die man über den Coop-Modus freischalten kann[1]. David Spinner, der Lead Coop Designer, erklärte[2], dass die Coop-Missionen zufallsgenerierte Elemente enthalten werden, sodass die Spielerfahrung sich jedes mal ändert. Die Coop-Aufträge werden ausserdem kürzer sein als die der Einzelspieler-Kampagne, auch dies soll den Wiederspielwert erhöhen.

Mehrspieler Modus

Klassen

Battlefield3KitRender.png

Die 4 Klassen von Battlefield 3

Es gibt in Battlefield 3 vier unterschiedliche Klassen, aus denen der Spieler wählen kann. Jede Klasse verfügt über andere Ausrüstung, und neben den normalen Levelaufstiegen gibt es auch für jede Klasse Erfahrungspunkte zu holen und Gegenstände sowie Waffen freizuschalten.

Sturmsoldat

Der Sturmsoldat dient dem Team als Sanitäter. Um dieser Tätigkeit nachzukommen, verfügt er über einen Defibrillator und heilende Medikits. Diese kann er allerdings gegen Unterlauf-Aufsätze austauschen, die an seinen Sturmgewehren montiert werden können. So kann er auch aus der Entfernung ein bestimmtes Gebiet mit dem Granatwerfer attackieren, oder seinem Team mit dem Rauchwerfer in brenzligen Situationen einen Ausweg verschaffen.

Pionier

Der Pionier ist der Mann für's Grobe. Er kann einen dicken Raketenwerfer oder Anti-Panzerminen mit sich führen. Außerdem führt er ein Schweißgerät mit sich, mit dem er verbündete Fahrzeuge reparieren kann. Als Primärwaffe führt der Pionier in der Regel kleinere Karabiner mit.

Versorgungssoldat

Der Supporter führt ein leichtes Maschinengewehr mit sich, mit dem er besonders effizient Unterdrückungsfeuer leisten kann. Abgesehen davon kann er seine Kameraden mit Munition versorgen. Außerdem kann er C4, oder Claymores mit sich führen.

Aufklärer

Der Aufklärer ist der Scharfschütze des Spiels. Ausgerüstet ist er mit einem Präzisionsgewehr und einem Laser-Markierer (SOFLAM), mit dem Fahrzeuge für den Javelin-Raketenwerfer markiert werden können. Er ist nicht mehr ganz so gut getarnt wie bspsw. in Bad Company 2, wo er noch einen richtigen Tarnanzug (Ghillie Suit) trug. Wenn man dem Scharfschützengewehr unterwegs ist, muss man Acht geben, da der Gegner das Zielfernrohr aufblitzen sehen kann.

Spielmodi

Es gibt insgesammt elf Spielmodi, wobei diese alle auf vier Grundspielmodi basieren. Diese sind: Conquest/Eroberung, Rush, Deathmatch und seit dem Close Quarters-AddOn auch Waffenmeister. Rush ist auf allen Karten der Battlefield-Grundversion und Back to Karkand spielbar. Eroberung ebenfalls, wobei es auch in gekürzter Version auf den Close Quarters-Karten spielbar ist. Deathmatch ist in seinen zwei Variationen TDM (Team-Deathmatch) und SDM (Squad-Deatmatch) auf allen Karten spielbar. Waffenmeister ist nur auf den Close Quarters-Karten spielbar. Außerdem gibt es noch einen neuen Deathmatch-Typ, TDM Nahkampf, dieser ist, wie alle Deathmatch-Typen, auf sämtlichen Karten spielbar.

Rush

  • Spieler: bis 64 (Konsole 24)
  • Art: Umfassender Kriegseinsatz mit Einsatzzielen
  • Ziel: M-COM-Stationen verteidigen/angreifen
  • Siegbedingungen:
    • Angreifer: Alle M-COM-Stationen zerstören, bevor die eigenen Tickets abgelaufen sind.
    • Verteidiger: Die Gegnerischen Tickets reduzieren und verhindern, dass die M-COM-Stationen zerstört werden.
  • Beschreibung: Dieser Modus kann auf allen Karten der Grundversion von Battlefield 3 und auf den Karten aus Back to Karkand gespielt werden. Das Spielfeld besteht aus nacheinander freizuschaltenden, drei bis fünf (kartenabhängig) Kartenteilen, welche beim Zerstören der beiden vorherigen M-COMs begehbar werden. Die Verteidiger müssen ihre M-COMs verteidigen. Gelingt ihnen das nicht, sind sie gezwungen, eine Station zurückzufallen, und die nächsten zwei M-COMs zu beschützen. Ihr Ziel ist es, die nötige Anzahl an Gegnern zu eliminieren, bis das Angreiferteam keine Tickets mehr hat und somit verliert. Die Verteidiger verfügen über eine unbegrenzte Anzahl an Tickets. Nach allen zwei zerstörten M-COMs erhalten die Angreifer wieder die Gesammtticketanzahl des Beginns, was die Bedingungen in jeder Stufe gleich macht. Es gibt auch eine Ausnahme, wie das Angreiferteam trotz Verlusts aller Tickets noch gewinnen kann: Es muss an den noch stehenden M-COMs eine Sprengladung angebracht worden sein, bevor die Tickets auf Null gesunken sind. Wenn die Verteidiger es nicht mehr schaffen, die Sprengladung vor Ablauf des Timers zu entschärfen, haben die Angreifer die Runde gewonnen. Fahrzeuge kommen in diesem Modus eher selten zum Einsatz.
  • Spieler: 16 (4 vs. 4 vs. 4 vs. 4)
  • Art: Squadbasierter Infanteriekampf mit Einsatzzielen
  • Ziel: M-COM-Stationen verteidigen/angreifen
  • Zielbedingungen:
    • Angreifer: Alle M-COM-Stationen zerstören
    • Verteidiger: Gegnerische Respawn-Tickets verringern
  • Beschreibung: Das Prinzip ist dasselbe wie im normalen Rush-Modus, allerdings in einem wesentlich beschränkteren Rahmen. Es handelt sich um ein Duell zwischen zwei Vier-Mann-Teams, wobei das Spielfeld in nur 2 Areale eingeteilt ist. Die Verteidiger müssen wie im normalen Modus ihre M-COM beschützen und die Tickets der Angreifer reduzieren, jedoch gibt es pro Areal nur eine M-COM. Ist diese zerstört, werden die Tickets der Angreifer zurückgesetzt und das nächste Areal freigeschaltet, in dem eine weitere M-COM steht, die von den Angreifern zerstört, bzw. von den Verteidigern beschützt werden muss. Ist auch diese zerstört, endet die Runde und das Angreiferteam siegt. Es gibt keine Fahrzeuge in diesem Modus, um sich eher auf die Kampftaktik zu Fuß zu konzentrieren, statt auf reine Feuerkraft durch schwere Maschinengewehre oder andere Fahrzeug-Waffen wie

Eroberung

  • Spieler: bis 64 (PC), 24 (Konsolen)
  • Art: Umfassender Kriegseinsatz mit Einsatzzielen
  • Ziel: Punkte einnehmen und halten
  • Siegbedingungen: Gegnerische Ticketzahl auf Null reduzieren
  • Beschreibung: Eroberung/Conquest ist der klassische Battlefield-Modus, bei dem zwei Teams mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln um die Vorherrschaft auf dem Schlachtfeld kämpfen. Das Team mit der Mehrzahl an eingenommenen Posten verringert so über die Zeit die Tickets der Gegner und das Team, welches alle seine Tickets einbüßt, hat am Ende verloren. Wichtigster Aspekt bei diesem Modus ist die Kommunikation innerhalb jedes Teams, um die Einnahme und Verteidigung der einzelnen Punkte auf der großen Karte möglichst effizient zu gestalten.

Squad-Deathmatch

  • Spieler: 16 (vier Vierer-Teams
  • Art: Squadbasierter Infanteriekampf
  • Ziel: Eine festgelegte Anzahl an Gegnern ausschalten
  • Siegbedinungen: Das Team, das als erstes die vorgegebene Anzahl an Kills erreicht, gewinnt. Es steht ein leichter Kampfpanzer (LAV) zur Verfügung, der zu Beginn der Runde und nach jeder Zerstörung des LAVs an einer zufälligen Stelle neuerscheint. Das Team, das die Kontrolle über den LAV hat, ist gegenüber den anderen Teams im Vorteil. Deswegen versuchen die anderen Teams auch, den LAV möglichst zügig zu zerstören, um ihn damit den Gegner vorzuenthalten und ihn nach seiner Wiedererscheinung einzunehmen.

Team-Deathmatch

  • Spieler: bis 64
  • Art: Teambasierter Infanteriekampf
  • Ziel: Eine festgelegte Anzahl an Gegnern ausschalten
  • Siegbedinungen: Das Team, das als erstes diese Zahl an Kills erreicht, gewinnt
  • Beschreibung: Auf kleineren Karten tragen zwei Teams den Kampf zu Fuß aus. Es stehen keine Fahrzeuge zur Verfügung.

Fraktionen

  • Vereinigte Staaten von Amerika (US) (Angreifer)
  • Russische Föderation (RU) (Verteidiger)

Neue Features

In Battlefield 3 wird es eine Vielzahl neuer und/oder verbesserter Features geben:

  • Destruction 3.0: Mit der Frostbite 2.0-Engine kommt auch die neue Destruction 3.0-Engine zum Einsatz, die es dem Spieler erlaubt, die Umgebung weitestgehend und sehr detailliert zu zerstören. Trümmerteile können den Spieler sogar verletzen oder unter sich begraben.
  • Unterdrückungsfeuer: Wenn man in die Nähe eines Gegners feuert, sinkt dessen Genauigkeit und sein Bildschirmrand verschwimmt. Am Effektivsten für das Unterdrückungsfeuer sind leichte Maschinengewehre, aufgrund deren Magazingröße, jedoch kann Unterdrückungsfeuer mit jeder Waffe geleistet werden.
  • Fahrzeuge ausschalten: Fahrzeuge können nun ihrer Mobilität beraubt werden, bevor sie zerstört werden. Bei hohem Schaden fällt der Motor des Fahrzeugs aus, es kann jedoch noch repariert werden und auch die Waffen funktionieren noch. Solange ein Fahzeug stillgelegt ist, verliert es langsam an Energie, bis es zerstört ist.
  • Fahrzeugregeneration: Fahrzeuge regenerieren sich nun langsam, trotzdem bleibt der Ingenieur sehr wichtig, da er Fahrzeuge um ein vielfaches schneller reparieren kann. Das Fahrzeug beginnt sich zu regenerieren, sobald die Panzerung unter 75% fällt (Server Option). Wird ein Fahrzeug stillgelegt, also sehr stark beschädigt, kann es sich nicht mehr selbst regenerieren.
  • Serverbrowser für Konsolen: Auf der Gamescom 2011 bestätigte DICE, dass auch die Konsolenfassungen von Battlefield 3 Serverbrowser enthalten.
  • Ausgebaute Anpassung: Es wird laut DICE eine riesige Menge an freischaltbaren Dingen im Mehrspielermodus geben:
    • Jede Klasse (alle Waffen, Extras, Aufsätze etc.) wird jeweils grob 100 Stunden Spielzeit benötigen, um vollständig freigeschaltet zu werden.
    • Über 80 Fahrzeug-Anpassungen (ein Sekundärwaffen Slot, ein Extra Slot und ein Upgrade Slot)
    • Pistolen-Variationen Verfügbar[3]
  • Waffen-Feuermodi: Wie in Battlefield 2 werden je nach Waffe auch in Battlefield 3 wieder verschiedene Feuermodi (Einzelschuss, Vollautomatisch etc.) verfügbar sein.
  • Kriechen: In Battlefield: Bad Company und Battlefield: Bad Company 2 konnte der Spieler sich nicht hinlegen, in Battlefield 3 wird dieses Feature wieder eingeführt.
  • BattleRecorder: Der aus Battlefield 2 bekannte und beliebte BattleRecorder ist nicht in Battlefield 3 integriert worden.

Übersicht: Waffen

Battlefield 3
BF3.jpg
Entwickler DICE
Publisher Electronic Arts
Veröffentlichung NA 25. Oktober 2011
AUS 27. Oktober 2011
EU 28. Oktober 2011
Genre First-Person-Shoote
Spielmodi Einzelspieler, Mehrspieler (Internet, Xbox Live, PSN), Koop
Altersfreigabe USK ab 18.png
Steuerung Gamepad, Tastatur, Maus, Joystick


Übersicht: Fahrzeuge


Übersicht: Maps


Erweiterungspacks (DLC)

Battlefield 3 Premium E3 Ankündigungstrailer01:37

Battlefield 3 Premium E3 Ankündigungstrailer

Ankündigungstrailer zu BF3 Premium und den 5 Erweiterungen

Systemanforderungen

Minimale Systemanforderungen

  • Windows Vista (Service Pack 2) 32-Bit
  • 2 GHz Dual Core (Core 2 Duo 2,4Ghz oder Athlon x2 2,7Ghz)
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 20 GB freier Festplattenspeicher
  • DirectX 10 kompatible Grafikkarte mit mindestens 512MB RAM (ATI: Leistung mindestens auf dem Niveau einer HD3870, NVIDIA: Leistung mindestens auf dem Niveau einer 8800GT)
  • DirectX kompatible Soundkarte

Empfohlene Systemanforderungen

  • Windows 7 64-Bit
  • Quad Core Prozessor
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 25 GB freier Festplattenspeicher
  • DirectX 11 kompatible Grafikkarte mit 1024MB RAM (Geforce GTX560 oder Radeon HD6950)
  • DirectX kompatible Soundkarte


Galerie

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki